Aktuelles

Die Filmklappen-Wettbewerbe stellen sich neu auf

Nach elf erfolgreichen Wettbewerbsjahren mussten die organisatorischen Rahmenbedingungen in einigen wichtigen Punkten verändert werden.

Für alle regionalen Filmklappen gilt nun der neue Einsendeschluss: 31. Januar eines Jahres.
Die eingereichten Filme dürfen bis zu diesem Zeitpunkt nicht älter als ein Jahr sein, müssen also jeweils nach dem 1. Februar des Vorjahres produziert worden sein.

Es spielt weiterhin keine Rolle, ob ein Film in privater Initiative oder im Rahmen eines schulisch unterstützten Projektes als Klassen-, Gruppen- oder Einzelarbeit entstanden ist.  Auch sein Thema kann frei gewählt werden. Wichtig ist jedoch, dass der Film eine nachvollziehbare Geschichte erzählt und grundlegende Elemente der Filmgestaltung berücksichtigt.
Da es sich um einen Kurzfilmwettbewerb handelt, darf die Länge eines Films 12 Minuten (ohne Abspann) nicht überschreiten. Darüber hinaus ist auf die Einhaltung der Urheberrechtsbestimmungen zu achten!

Bei jeder regionalen Filmklappe wird eine Jury bestehend aus filmerfahrenen Lehrkräften, professionellen Filmschaffenden und Schülervertreter/innen bis zu fünf Erst- und Zeitplatzierte Gewinnerfilme aus den folgenden drei Alterskategorien ermitteln:

  • KiTa und Klassen 1 – 6
  • Jahrgänge 7 – 10
  • Jahrgänge 11 – 13 und BBS

Zu den Preisträgern können (und sollten) auch gelungene Dokumentationen, Musikvideos, Social Spots sowie experimentelle Formate zählen.

Die regionalen Preisverleihungen finden in den Monaten Februar und März statt. Die Sieger einer regionalen Filmklappe werden in einer feierlichen Preisverleihung in einem der örtlichen Kinos ausgezeichnet. Diese regionalen ersten Preisträger treten dann einige Monate später auf Landesebene bei der „Niedersachsen Filmklappe“ gegeneinander an, deren Preisverleihung ab 2020 immer kurz vor den Sommerferien in Hannover stattfinden wird.


Die Niedersachsen Filmklappe verabschiedet sich aus Aurich

8 Filmpreise bei der 11. Niedersachsen Filmklappe vergeben

Es war eine unterhaltsame und spannende, aber auch emotionale Preisverleihung, die am 6. Februar 2019 zum 11. und auch letzten Mal in der Stadthalle Aurich stattfand. Ab 2020 wird die Preisverleihung dann in Hannover veranstaltet.
Fünf Filme erhielten einen Hauptpreis in der jeweiligen Alterskategorie, hinzu kamen eine Auszeichnung in der Kategorie ‚Dokumentation‘ sowie zwei Sonderpreise für „Kreativität“ bzw. „Gesellschaftliches Engagement und politische Teilhabe“.
Moderiert wurde die feierliche Preisverleihung vom „Galileo-Extremreporter“ Harro Füllgrabe, der mit viel Witz und zahlreichen Anekdoten aus seinem Job bei Pro 7 durch das Programm führte.
Besonders emotional wurde es dann am Schluss der Veranstaltung, als sowohl den Auricher Sponsoren und Unterstützern der Niedersachsen Filmklappe als auch dem Organisationsteam unter Leitung von Carola Krull vom Medienzentrum Aurich für die langjährige und hervorragende Planung und Durchführung der Preisverleihungen gedankt wurde.

Aber die Niedersachsen Filmklappe macht weiter und die nächste Preisverleihung wird im Juli 2020 in Hannover stattfinden, denn sowohl der Landesentscheid als auch die angeschlossenen regionalen Filmklappen erhalten eine neue Zeitstruktur. Dazu und zu weiteren Neuerungen der Filmklappen-Wettbewerbe gibt es alles Wissenswerte dann detailliert demnächst hier auf www.filmklappe.com.

Und dies sind die Preisträger der 11. Niedersachsen Filmklappe:

Kategorie Förderschulen: „Leila ist online“, Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse der Peter-Räuber-Schule, Wolfenbüttel – Braunschweiger Filmklappe
Kategorie KiTas/Grundschulen: „Wally setzt sich ein“, Film-AG der Grundschule Bad Münder unter Leitung von Christoph Schieb – Weserbergland Filmklappe
Kategorie Sekundarbereich Klasse 5-7: „Das doppelte Lottchen“, Film-AG des Gymnasiums am Silberkamp, Peine, unter Leitung von Christian Schanz – Braunschweiger Filmklappe
Kategorie Sekundarbereich Klassen 8-10: „Remote“, Film-AG des Gymnasiums am Silberkamp, Peine, unter Leitung von Christian Schanz – Braunschweiger Filmklappe
Kategorie Sekundarbereich Klassen 11-13/BBS: „Gangster“, Tobias Böttcher, Moritz Piehler und Ingmar Heinemann – Oldenburg Filmklappe
Kategorie Dokumentarfilm: „Globale Textilindustrie“, Schülerinnen und Schüler der Profilfächer „Team Global“ und „Nachhaltig handeln“ des Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasiums, Herzberg – Göttinger Filmklappe
Filmklappe Sonderpreis „Kreativität“ des Verbandes für Kunstpädagogik – BDK: „Clara und der Malbuchgeist“, Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen des Fritz-Reuter-Gymnasiums, Dannenberg, unter Leitung von Wilhelm Bschor – Heide-Wendland Filmklappe
Sonderpreis „Gesellschaftliches Engagement und Teilhabe“ des Referats ‚Politische Bildung‘ im Kultusministerium: „Scheissegal“, Filmteam der Jugendpflege Emlichheim – Grafschafter Filmklappe

Die Vorbereitungen für die 11. Preisverleihung der Niedersachsen Filmklappe laufen inzwischen auf Hochtouren. Am 5. und 6. Februar ist es dann soweit.

Regionale Filmklappen beenden ihr Wettbewerbsjahr

Für die 15 regionalen Filmklappen ist das Wettbewerbsjahr vorüber. Es wurden insgesamt 249 Filme eingereicht, an denen sich rund 1750 Kinder und Jugendliche beteiligt haben. Das ist etwas weniger als im Vorjahr, dennoch konnten sich wieder rund 60 junge Filmcrews über eine Erstplatzierung freuen. Auf diese wartet jetzt der Landesentscheid Niedersachsen Filmklappe. Die Siegercrews reisen am 5. Februar 2019 nach Aurich, wo sie wieder ein volles Programm mit gemeinsamen Screenings und einer Filmmaker’s Lounge sowie der eigentlichen Preisverleihung am darauffolgenden Tag, dem 6. Februar, erwartet.

Für die regionalen Filmklappen und die Niedersachsen Filmklappe sind für die kommenden Wettbewerbsjahre umfangreiche und einschneidende Veränderungen beschlossen worden. Dazu gibt es dann ab März 2019 hier auf unserer Website genauere Infos.

Jetzt heißt es aber erst einmal Daumen drücken für alle Nominierten bei der Preisverleihung der Niedersachsen Filmklappe.

Fünf Hauptpreise und vier Sonderpreise bei der 10. Niedersachsen Filmklappe verliehen

Zum 10. Jubiläum fand die Preisverleihung diesjährigen Kurzfilmwettbewerbs für Kinder und Jugendliche in Niedersachsen erstmalig nicht am Mittwochabend, sondern am Donnerstagvormittag, den 8. Februar 2018, statt. Neun junge Filmcrews freuten sich über die Auszeichnungen, die sie bei der feierlichen und kurzweiligen Preisverleihung in der Auricher Stadthalle überreicht bekamen.

Am Tag zuvor hatten alle Teilnehmer*innen die Gelegenheit, ihre Filme in ihren jeweiligen Alterskategorien vorzustellen. Diese Screenings wurden von professionellen Filmschaffenden moderiert, die die jungen Filmemacherinnen und Filmemacher zu ihren Filmen befragten. So entstanden tolle Filmgespräche und alle nominierten Filme wurden auf diese Weise gewürdigt.

Den Mittwochabend gestaltete eine kleine „Film-Lounge“, bei der der Kurzfilm „nicht hier, nicht da“ des Berliner Drehbuchautoren und Regisseurs Jan Wagner in dessen Anwesenheit gezeigt wurde. Über eine Stunde stellte sich Jan Wagner den interessierten Fragen der jungen Zuschauer*innen.

Und dies sind die Preisträger der 10. Niedersachsen Filmklappe:

Kategorie Förderschulen: „Platt rettet die Welt“,Förderzentrum Habbrügger Weg– Oldenburg Filmklappe
Kategorie KiTas/Grundschulen: „Gold ist doch nur dideldum!“, Grundschule Destedt – Film AG – Braunschweiger Filmklappe
Kategorie Sekundarbereich Klasse 5-7: „4 Elements“, Tjelle Tilmann und Crew– Oldenburg Filmklappe
Kategorie Sekundarbereich Klassen 8-10: „Film – The Movie“, Erik Hädrich und Crew– Aller-Ise Filmklappe
Kategorie Sekundarbereich Klassen 11-13/BBS: „Ausbruch“, Lennox Burai und Crew – Emsland Filmklappe
Kategorie Dokumentarfilm: „Die Schulsafari“, Martin Ehmig – Auricher Filmklappe
Filmklappe Sonderpreis „Kreativität“: „Römer Hautnah“, Thomas-Morus-Schule, Osnabrück – Osnabrücker Filmklappe
Franz-Traxler-Förderpreis: „Sarah“, Maximilian Giller, Tim Bruschke – Braunschweiger Filmklappe
Sonderpreis „Gesellschaftliches Engagement und Teilhabe“: „Verpiss dich!“, Schule Am Schiffshebewerk, Scharnebeck – Heide-Wendland Filmklappe

Die Jury hat ihr Urteil gefällt

Es war ein hartes Stück Arbeit: 63 Filme in zweieinhalb Tagen. Aber Spaß gemacht hat’s auch. Und am 8. Februar ist es dann soweit: Rund 250 Teilnehmer*innen aus den 63 Filmcrews werden ab 10 Uhr bei der Preisverleihung für Die Niedersachsen Filmklappe #10 hoffen und mitfiebern, dass sie zu den insgesamt 9 Preisträgern gehören.

Wir drücken an dieser Stelle schon einmal die Daumen. 🙂

Und dies ist die Jury, die die regionalen Siegerfilme genau unter die Lupe genommen hat.