Die Idee

Die Idee

Mit dem Wunsch, der praktischen Filmarbeit von Kindern und Jugendlichen mehr Beachtung zu verleihen, entstand 2002 im Medienzentrum Aurich die Idee zu einem regional begrenzten Kurzfilmwettbewerb für Schülerinnen und Schüler aller Schulformen und Altersklassen.

Der damalige Leiter des Medienzentrums und medienpädagogische Berater Franz Traxler formulierte seine Vision so:

Große neben Kleinen, Gymnasiasten neben Förderschülern sollen auf der Bühne stehen und für ihre Ideen und ihr Engagement ausgezeichnet werden, ihre Filme auf der großen Kinoleinwand gezeigt werden. Dabei soll nicht die Einzelleistung im Vordergrund stehen, sondern die Geschichte, die erzählt wird. Gleichgültig ob eine Lehrkraft Initiator im Unterricht ist oder Schülerinnen und Schüler sich in ihrer Freizeit sich mit der Kamera und dem Schnittplatz erproben. Nicht das cineastische Debüt steht im Vordergrund, sondern das alters- und leistungsgemäße Engagement.“

Ein Jahr später konnten in Ostfriesland die ersten jungen Filmemacher/innen bei der Auricher Filmklappe für ihre Beiträge prämiert werden.

In den darauf folgenden Jahren schlossen sich weitere Medienzentren in Niedersachsen dem Konzept an und organisieren seither in ihrer Stadt, ihrem Landkreis oder ihrer Region in enger Zusammenarbeit mit der Medienberatung Niedersachsen eine regionale Filmklappe.

Um das filmische Engagement der jungen Filmemacherinnen und Filmemacher noch mehr zu würdigen und sie zu ermuntern, sich filmisch weiterzuentwickeln, rief die Medienberatung Niedersachsen 2008 Die Niedersachsen Filmklappe ins Leben.

Bei der Niedersachsen Filmklappe treten alle erstplatzierten Siegerfilme der regionalen Filmklappen gegeneinander an und werden – nach den gleichen Bewertungskriterien wie auf regionaler Ebene – von einer fachkundigen Jury gesichtet.

Im Rahmen einer großen und feierlichen Preisverleihung in der Auricher Stadthalle werden dann in Anwesenheit von Abordnungen aller teilnehmenden Filmcrews die Landespreisträger bekannt gegeben und ausgezeichnet.

Zwischen 60 und 70 Filme schaffen es pro Jahr bis zum Landesentscheid, aus denen entsprechend der Alterskategorien fünf Filme mit der Niedersachsen Filmklappe und bis zu vier Beiträge mit Sonderpreisen ausgezeichnet werden.